Mit Deliktsgut im Gepäck und auf E-Bikes über die Autobahn

Mittwoch, 21. Juli 2021

Am frühen Dienstagmorgen (20. Juli 2021), kurz vor 04:30 Uhr, ging bei der Einsatzleitzentrale der Zuger Polizei eine Meldung ein, dass sich zwei Fahrradfahrer auf der Autobahn A4, zwischen der Verzweigung Blegi und Affoltern am Albis, aufhalten. Als die Polizeipatrouille vor Ort eintraf und von den beiden Männern erkannt wurden, kletterten diese über den dortigen Wildzaun und rannten in das direkt anliegende Waldstück in Richtung Knonau (ZH).

Die beiden E-Bikes, ein Smartphone, mehrere Brillen, Elektrogeräte sowie Elektrozubehör liessen sie auf dem Pannenstreifen zurück.

Die umgehend eingeleiteten Ermittlungen führten die Einsatzkräfte zu einer Liegenschaft im zürcherischen Urdorf. Dort konnte in der Folge einer der Männer durch die Kantonspolizei Zürich festgenommen werden. Es handelt sich dabei um einen 32-jährigen Algerier. Bei ihm wurden weitere Brillen sowie Einbruchsutensilien gefunden.

Die Ermittlungen zum Deliktsgut sowie dem zweiten Mann sind im Gang.